Quacksalber von Quedlinburg

Verlag: Ravensburger
Autor: Wolfgang Warsch
Illustration: Dennis Lohausen
Altersempfehlung: 10+
Spieler: 2-4
Dauer: 45 Minuten

Kurzbeschreibung: Beim Spiel „Quacksalber von Quedlinburg“ geht es um den Wettstreit unter Wunderheilern, die auf dem Basar von Quedlinburg ihre Tränke zusammenbrauen. Das Spiel ist ein „Bag-Building-Spiel“ ähnlich einem Deckbuilder. Man zieht Zutaten verdeckt aus seinem Beutel und darf dann auf der Kesselspirale entsprechend weit voranschreiten, um Sieg- und Einkaufspunkte zu erhalten. Zieht man zu viele Knallerbsen, explodiert der Kessel und man geht in dieser Runde leer aus.

Persönliches Fazit: Das simple Spielprinzip kam in unseren Runden mit Wenig- und Gelegenheitsspielern bislang fast ausnahmslos sehr gut an. Der Spielspaß gleicht die kleineren Schwachstellen im Gamedesign gut aus. Die Mechanik des „Push-your-luck“ (Fordere dein Glück heraus) lässt einen immer wieder überlegen, doch noch eine Zutat aus dem Beutel zu ziehen, um eventuell ein Pünktchen mehr als die Mitspieler zu erreichen. Ein Spaß für jeden, der gerne zockt, ohne große taktische Überlegungen anzustellen. 

Dies ist eine Spieleempfehlung von Bernd Schaffrath

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.