Kniffel

Spieleverlag: Schmidt Spiele
Altersempfehlung: ab 8 Jahre
Spieler: 2 -8  Personen, auch allein spielbar
Dauer: ca. 30 Minuten

Kurzbeschreibung: Jeder Spieler erhält einen Spielblock, auf dem er seine Ergebnisse eintragen muss. Gewinner ist, wer am Ende die höchste Gesamtsumme auf seinem Zettel erzielen kann. Gespielt wird mit fünf Augenwürfeln und einem Würfelbecher und es wird reihum gewürfelt. In jeder Runde darf jeder Spieler bis zu drei Mal hintereinander würfeln. Dabei darf man „passende“ Würfel zur Seite legen und mit den verbleibenden weiter würfeln. Nach dem zweiten Wurf dürfen Würfel, die beim ersten Wurf behalten wurden, wieder aufgenommen werden. Spätestens nach dem dritten Wurf muss man sich für ein freies Feld auf dem Spielzettel entscheiden, welches nun mit dem Ergebnis dieses Wurfes bewertet wird – oder ein Feld streichen.

Persönliches Fazit: Kniffel ist ein Spiel, für das nicht viel Vorbereitung notwendig ist, das dafür aber umso mehr Spaß bietet. Das Würfelspiel hat eine lange Tradition und wird gerne auch in größeren Gruppen gespielt. Wenn die Würfel im Knobelbecher klappern und schließlich ausgespielt werden, ist jede Menge Glück aber auch Strategie gefragt, denn nur wer die meisten Punkte hat, der kann letztendlich auch als Gewinner hervorgehen.

Dies ist eine Spielempfehlung von Michael Grosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.